BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Endlagerung, Geotechnik

ForschungForschung

StandortauswahlStandortauswahl

StandorterkundungStandorterkundung

LangzeitsicherheitLangzeitsicherheit

Bei der Energiegewinnung, in der Medizin, in der Messtechnik und bei anderen industriellen Anwendungen leisten radioaktive Stoffe wertvolle Dienste. Es entstehen jedoch dabei auch radioaktive Abfälle, die Mensch und Umwelt durch ihre ionisierende Strahlung gefährden können. Um den Mensch und die Umwelt davor zu schützen, müssen die Abfälle langfristig und sicher von der Biosphäre isoliert werden. Dabei ist sich die Wissenschaft einig, dass nur die Endlagerung in geologischen Formationen diesen langfristig sicheren Schutz gewährleisten kann.

Die geologischen Verhältnisse in Deutschland bieten die Voraussetzungen für eine langzeitsichere Isolation der radioaktiven Abfälle in einem Endlager in tiefen geologischen Schichten. Die Endlagerung soll dabei wartungsfrei, zeitlich unbefristet und ohne beabsichtigte Zurückholung erfolgen. Verantwortlich ist dafür der Bund.

Die BGR als nachgeordnete Bundesoberbehörde im Dienstbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) bearbeitet im Rahmen der grundlagenorientierten Forschung in den Endlagerprojekten geowissenschaftliche und geotechnische Fragestellungen. Insbesondere werden Untersuchungen zur Standortauswahl, zur geologischen Standorterkundung, zur gesteinsphysikalischen Charakterisierung des Wirtsgesteins und zur Analyse von zukünftigen Szenarien für die Langzeitsicherheit durchgeführt.


BGR-Wissenschaftler entwickeln dabei den Stand von Wissenschaft und Technik, der in Endlagerfragen berücksichtigt werden muss, durch eigene Forschungsarbeiten aktiv mit.

Die BGR ist zudem auf dem Gebiet der Geotechnik besonders aktiv. Vor allem in der technischen und konstruktiven Anwendung von felsmechanischem und ingenieurgeologischem Fachwissen im Bergbau und im Bauwesen hat die BGR weitreichende Erfahrungen. Dabei ist die BGR vornehmlich während der Planung von untertägigen Hohlräumen, beispielsweise bei der Gewinnung von Rohstoffen aus dem Untergrund durch Aussolung von Salzkavernen, aber auch während des Betriebs oder in der Nachbetriebsphase tätig. Dies geschieht zum Beispiel bei der Beurteilung der bergbaulichen Situation von langjährig genutzten untertägigen Depots.

Kontakt

    
Dr. Volkmar Bräuer
Tel.: +49-(0)511-643-2436
Fax: +49-(0)511-643-3694

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.