BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

NiKo: Erdöl und Erdgas aus Tonsteinen – Potenziale für Deutschland

Land / Region: Deutschland

Projektanfang: 08.02.2011

Projektende: 31.12.2015

Projektstand: 31.12.2015


Konventionelle und unkonventionelle Erdöl/-gasvorkommen angelehnt an die Geologie im Norddeutschen BeckenKonventionelle und unkonventionelle Erdöl/-gasvorkommen angelehnt an die Geologie im Norddeutschen Becken Quelle: BGR

Die BGR hat das Projekt „NiKo - Erdöl und Erdgas aus Tongesteinen - Potenziale für Deutschland (NiKo = Nicht-Konventionelle Kohlenwasserstoffe)“ in 2011 initiiert. Ziel dieses Vorhabens war die Erfassung der inländischen potenziellen Ressourcen von Erdgas und Erdöl aus Tongesteinen, im Sprachgebrauch Schiefergas und Schieferöl, in Deutschland. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Betrachtung der Umweltaspekte aus geowissenschaftlicher Sicht, die beim Einsatz der Fracking-Technologie relevant sind.

Mit dem Bericht Schieferöl und Schiefergas in Deutschland - Potenziale und Umweltaspekte (2016) (PDF, 13 MB) liegt nun eine Abschätzung des inländischen Potenzials an Schieferöl und Schiefergas zum Abschluss des Projektes vor. Die Studie geht über den 2012 veröffentlichten Zwischenbericht hinaus, in dem lediglich das Schiefergaspotenzial dreier geologischer Formationen grob abgeschätzt wurde. In der Studie werden nun sowohl fachliche Grundlagen der Ressourcenabschätzung als auch neue Mengenangaben zu den Ressourcen aller relevanten Erdölmuttergesteins-Formationen in Deutschland dargestellt.

Einen weiteren Schwerpunkt stellen Untersuchungen der Auswirkungen und möglichen Umweltrisiken der hydraulischen Stimulation (Fracking) in geologischen Systemen im tieferen Untergrund dar. Hierzu wurden numerische Grundwassermodellierungen eingesetzt, um zu klären, inwiefern ein Aufstieg von Fracking-Fluiden bei der Stimulation in oberflächennahe Grundwasserleiter erfolgen kann. Außerdem wurden Modellierungen der hydraulisch erzeugten Rissausbreitung im geologischen Untergrund vorgenommen, die Angaben zu den Rissdimensionen und der Größenordnung und Häufigkeit induzierter seismischer Ereignisse liefern. Für Norddeutschland wird darüber hinaus die gemessene seismische Aktivität auf einen möglichen Zusammenhang mit vergangenen Fracking-Maßnahmen hin untersucht.


Studie: Schieferöl und Schiefergas in Deutschland - Potenziale und Umweltaspekte (2016)

Zwischenbericht: Abschätzung des Erdgaspotenzials aus dichten Tongesteinen (Schiefergas) in Deutschland (2012)

Gutachten zur Umweltverträglichkeit der Fracking-Technologie

Staatliche Geologische Dienste (SGD) - Stellungnahme zu den „Fracking-Studien“

BGR-Stellungnahme zum "Fracking-Gutachten" des Umweltbundesamtes (UBA)

Hannover-Erklärung zum Kongress "Umweltverträgliches Fracking?"

Die Kopenhagener Erklärung zum Schiefergas

Wissenswertes über Schieferöl und Schiefergas

Kontakt:

    
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49-(0)511-643-2679; +49-(0)511-643-2299

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.