BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Fernerkundung in der BGR

Verschneidung von digitalem Geländemodell und ASTER-Composit von Windhoek, NamibiaVerschneidung von digitalem Geländemodell und ASTER-Composit von Windhoek, Namibia Quelle: BGR

Mit der geologischen Interpretation von Luftbildern wird Fernerkundung in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe seit der Gründung des Referats „Fotogeologie“ 1959 betrieben. Die digitale Bildverarbeitung nahm ihren Einzug in den Siebzigern, als die Satellitenfernerkundung Multispektralscanner und Radartechnologie einsetzte.

Die Aufgaben und Anwendungsgebiete der Fernerkundung umfassen im In- und Ausland die Erkundung und Bewertung von Rohstoffen, Umwelt, Boden, Grundwasser und Georisiken. Die Erprobung und Weiterentwicklung von Fernerkundungsmethoden werden durch den Einsatz digitaler Bildverarbeitung, GIS-Anwendungen, Multispektral- und Hyperspektralverfahren, Thermaltechnik sowie Radarfernerkundung betrieben.

Eine weitere Aufgabe besteht in der Beratung der Ministerien und der deutschen Wirtschaft in der Anwendung von Fernerkundungs-Verfahren.

Kontakt

    
Dr. Michaela Frei
Tel.: +49-(0)511-643-2865

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.