BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Die deutsche Delegation informiert sich im Brunnenfeld Wadi Al Arab über die Arbeiten der BGR zum Brunnenfeldmanagement.

Neue Aufgaben für jordanisches BGR-Projekt, 17.11.2017

Für das BGR-Projekt „Verbessertes Grundwasserressourcenmanagement als Antwort auf die syrische Flüchtlingskrise“ hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) jetzt im Rahmen der deutsch-jordanischen Regierungsverhandlungen in Amman zusätzliche Mittel zugesagt. Damit können weitere Aufgaben in das Projekt aufgenommen werden, so zum Beispiel die Erkundung und Entwicklung eines weiteren Brunnenfeldes, welches helfen soll die nördlichen Landesteile zuverlässiger mit Wasser zu versorgen.
Die BGR ist bereits seit 1959 in Jordanien tätig. Dort engagiert sie sich im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit aktuell im Wassersektor. Aufgrund der generellen Wasserknappheit und der Auswirkungen des Klimawandels sowie der Folgen der syrischen Flüchtlingskrise steht das Wassermanagement in Jordanien vor großen Herausforderungen. Die BGR berät das jordanische Wasserministerium zurzeit in zwei Projekten zum Grundwasserressourcenmanagement.
Bei einer Delegationsreise im Anschluss an die Regierungsverhandlungen wurden der deutschen Delegation unter anderem die Projektarbeiten der BGR zum Brunnenfeldmanagement im Wadi Al Arab (Nordwestjordanien) vorgestellt.
Fotovergrößerung

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.