BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Eine Lithium-Ionen-Batterie, in der Kobalt als Kathodenmaterial eingesetzt wird.

Experten diskutieren beim DERA-Industrieworkshop, 02.07.2018

Als wichtiger Bestandteil leistungsfähiger und sicherer Energiespeicher stehen die Batterierohstoffe Kobalt, Lithium, Nickel und Graphit derzeit besonders im Fokus. Insbesondere aufgrund der wachsenden Bedeutung der Elektromobilität wird die Nachfrage nach diesen Batterierohstoffen in den kommenden Jahren stark zunehmen. Um zukünftige Preis- und Lieferrisiken bei der Versorgung mit dem Metall Kobalt besser zu identifizieren, führt die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) heute (02. Juli 2018) zu diesem Thema gemeinsam mit mehr als 100 Vertretern aus Industrie, Politik, Gesellschaft und Wissenschaft einen Industrieworkshop durch.
Zur Pressemitteilung

Fotovergrößerung

Zum Anfang der Seite ▲