BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

EU-Projekt ARISE - Infraschall- und Atmosphärenforschung im Rahmen des CTBT

Hauskolloquium am Dienstag,
den 13. Februar 2018 um 10°° Uhr
im Großen Sitzungssaal des Hauses

Moderation: Lars Ceranna

Logo Atmospheric dynamics Research InfraStructure in Europe (ARISE)

Logo EU


Christoph Pilger et al.: Atmospheric Dynamics Research InfraStructure in Europe (ARISE) - Präzise Messungen mittels Infraschall-Technologie

Seit 2012 engagiert sich die BGR im EU-Forschungsverbund ARISE, dessen zweite Phase seit 2015 läuft. Ein zentrales Ziel des ARISE-Projekts ist, das Verständnis der atmosphärischen Dynamik durch komplementäre Messtechnologien, dazu gehören unter anderem Infraschall und LiDAR, zu erweitern. Im Vortrag wird ein Überblick über das ARISE-Projekt gegeben sowie die Rolle und die Motivation der BGR dargestellt. In diesem Zusammenhang werden auch die Infraschalltechnologie an sich und das globale Infraschall-Messnetz zur Überwachung der Einhaltung des Kernwaffenteststoppvertrags (CTBT) präsentiert.

Atmosphärische Dynamik und ihre QuellenAtmosphärische Dynamik und ihre Quellen Quelle: BGR








Einsatz des DLR LiDAR an der BGR-Infraschallstation IS26 im Bayerischen WaldEinsatz des DLR LiDAR an der BGR-Infraschallstation IS26 im Bayerischen Wald Quelle: BGR

Bernd Kaifler et al.: Temperaturmessungen mittels Light Detection and Ranging (LiDAR) - Messkampagne an IS26 im Bayerischen Wald

LiDAR (Light Detection And Ranging) ist eine Methode, welche zur aktiven Fernerkundung der mittleren Atmosphäre (10 bis 100 km Höhe) eingesetzt wird. Hierbei wird das Licht leistungsstarker Laser in die Atmosphäre emittiert, aus dessen Rückstreusignal physikalische Parameter wie beispielsweise Temperatur und Windgeschwindigkeit höhenaufgelöst abgeleitet werden können. In diesem Vortrag wird die grundlegende Funktionsweise eines Temperatur-LIDARs vorgestellt und es werden erste Ergebnisse der im Rahmen von ARISE durchgeführten Messkampagne an IS26 im Bayerischen Wald präsentiert.


















Patrick Hupe et al.: Komplementäre Messungen von Infraschall und Temperatur – Verbessertes Infraschallverständnis durch Kenntnis der atmosphärischen Dynamik

Die gemeinsame Messkampagne an der Infraschallstation im Bayerischen Wald trägt wesentlich dazu bei, Infraschallsignale und ihren Weg durch die Atmosphäre besser zu verstehen. In diesem Vortrag wird der Einfluss der atmosphärischen Dynamik auf die zeitliche Variabilität der Detektionsfähigkeit von Infraschallsignalen ozeanischer Tiefdruckzellen (Mikrobarome) verdeutlicht und weshalb dies für die BGR im Rahmen ihres CTBT-Beratungsauftrags relevant ist.

Infraschalldetektionen und LiDAR-Temperatur während der Messkampagne im Bayerischen WaldInfraschalldetektionen und LiDAR-Temperatur während der Messkampagne im Bayerischen Wald Quelle: BGR




Zum Anfang der Seite ▲