BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Methodenentwicklung der Mineralanalytik - „BGMN-Projektbündel“

Hauskolloquium am Dienstag, den 29. Mai 2018 um 10:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Hauses

Moderation: Uwe Meyer

UFER, K.: BGMN-Param: EvalOpt - Ein Softwarewerkzeug zur Plausibilitätskontrolle quantitativer Mineralanalysen

BGMN-Param: EvalOpt - Ein Softwarewerkzeug zur Plausibilitätskontrolle quantitativer Mineralanalysen Quelle: BGR

Das Teilprojekt BGMN-Param dient der Entwicklung einer routinemäßigen, quantitativen Mineralanalyse für zahlreiche Projekte der BGR. Hierfür wurde die Software EvalOpt entwickelt. Dieses Programm ermöglicht basierend auf einer linearen Optimierung eine automatische Validierung basierend auf chemischen Daten (Objektivierung der Mineral-Quantifizierung).







DOHRMANN, R.: BGMN-Param: Mineral-Quantifizierung an Unterkreidebohrungen mit EvalOpt

BGMN-Param: Mineral-Quantifizierung an Unterkreidebohrungen mit EvalOpt Quelle: BGR

„Werkstattbericht“: Basierend auf den entwickelten Werkzeugen des Teilprojekts BGMN-Param wird am Beispiel einer Unterkreidetonstein-Bohrung gezeigt wie die Methode in der täglichen Praxis funktioniert.




DIETEL, J.: BGMN-HIM: Rietveld-Modellentwicklung von Hydroxy-Interkalierten Mineralen (HIM) für die Phasen-Quantifizierung von Böden

BGMN-HIM: Rietveld-Modellentwicklung von Hydroxy-Interkalierten Mineralen (HIM) für die Phasen-Quantifizierung von Böden Quelle: BGR

Das Teilprojekt BGMN-HIM hat die Entwicklung von Fehlordnungsstrukturmodellen für Hydroxy-Interkalierte Minerale (HIM) zum Ziel. HIM entstehen weltweit während der sauren Verwitterung von Böden. Die entwickelten Strukturmodelle sollen eine quantitative mineralogische Beschreibung dieser Minerale in natürlichen Böden mittels XRD (Rietveld-Methode) ermöglichen.

Zum Anfang der Seite ▲