BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Logo der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)



Pressemitteilung

Hannover, 01.07.2016

"Land der Ideen" - BGR-Bodenbewegungskarte diesjähriger Preisträger: Geo-Gefahren per Satellit frühzeitig erkennen

Zur besseren Abwehr von Geo-Gefahren in Deutschland erzeugt die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) jetzt federführend eine bundesweite Bodenbewegungskarte. Das satellitengestützte Kartenwerk hilft bei der Erkennung potenzieller Schadensereignisse, die z.B. durch Bergbauaktivitäten, Erdfälle, Bodensenkungen oder Hangrutschungen verursacht werden können. Um rechtzeitig entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, werden die Daten regelmäßig aktualisiert. Der neue Monitoringdienst gehört zu den Preisträgern des diesjährigen Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Die Auszeichnung wird am Montag, 04. Juli 2016, bei einer Veranstaltung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt im bayerischen Oberpfaffenhofen überreicht.

„Das Monitoring ermöglicht erstmals eine großräumige Karte aus einem Guss, die millimetergenau Bodenbewegungen darstellt“, erläutert der zuständige BGR-Fachbereichsleiter Dr. Thomas Lege. So können z.B. Gebäude, Straßen oder Brücken, die auf instabilem Grund gebaut sind, identifiziert werden. Das digitale Kartenwerk wird mit Hilfe von GPS-Stationen kalibriert, um die Konsistenz mit anderen Bewegungsmessungen sicherzustellen.

Die Bodenbewegungskarte ist das Ergebnis einer Reihe von Fachworkshops und Foren, in denen sich die BGR mit zuständigen Behörden, der Industrie und Forschungseinrichtungen abgestimmt hat. Erste Pilotanwendungen wurden von der BGR anschließend mit staatlichen geologischen Diensten, Landesbergämtern, dem Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen, TU München und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt. Die hierbei erstellte Darstellung von Bodenbewegungen (Karte hier) zeigt in Nordwest-Deutschland exakt, wo die Erdoberfläche stabil ist (in der Karte grün markiert) oder sich senkt (rot markiert). Bodenhebungen (blau markiert) nehmen in diesem Gebiet nur sehr kleinräumige Bereiche ein.

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zeichnet im Rahmen des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016 Ideen und Projekte aus, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und dadurch zur Bewältigung gegenwärtiger oder künftiger gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen.

Link zum Wettbewerb:

www.ausgezeichnete-orte.de

Link zu weiterführenden Informationen zur Radarfernerkundung:

http://www.bgr.bund.de/DE/Themen/GG_Fernerkundung/Radarfernerkundung/radarfernerkundung_node.html

Link zu weiterführenden Informationen zu Bodenbewegungen:

http://www.bgr.bund.de/DE/Themen/Erdbeben-Gefaehrdungsanalysen/Landabsenkungen/landabsenkungen_node.html

 

Fachlicher Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Thomas Lege, Tel.: 0511 643 3001, E-Mail: thomas.lege@bgr.de



Logo der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)

Pressesprecher: Andreas Beuge, Tel.: 0511 643 2679, Mobil: 0170 8569662
E-mail: info@bgr.de Internet: http://www.geozentrum-hannover.de
Zum Anfang der Seite ▲