BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Logo der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)

GeoERA-Logo

Pressemitteilung

Hannover, 04.04.2017

GeoERA startet Aufruf zum Einreichen von Projektideen

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) beteiligt sich gemeinsam mit mehr als 40 nationalen und regionalen geologischen Diensten aus mehr als 30 Ländern am europäischen Projekt Horizon-2020-ERA-Net “Establishing the European Geological Surveys Research Area to deliver a Geological Service for Europe” (GeoERA). Das Verbundvorhaben unterstützt in den kommenden Jahren den Aufbau einer europäischen Plattform für Geo-Daten und Geo-Projekte. Die Europäische Kommission beteiligt sich hieran mit 10 Millionen Euro.

GeoERA startet heute (4. April 2017) einen Aufruf zur Einreichung von Projektideen als erste Stufe des Ausschreibungsverfahrens. Der Aufruf richtet sich an die Allgemeinheit, um eine weite Beteiligung aller Interessenten zu ermöglichen, die Daten, Informationen und Dienstleistungen der Angewandten Geowissenschaften brauchen und verwenden. Die Projektideen sollen die folgenden Themen zum Ziel haben:

  • Geo-Energie
  • Grundwasser
  • Rohstoffe und
  • eine Informationsplattform

GeoERA soll insbesondere einen Beitrag zur nachhaltigen Nutzung und Steuerung von Rohstoffen und dem Untergrund liefern. Dies soll durch die Entwicklung folgender Maßnahmen erreicht werden:

  1. Europaweite, kompatible Daten und Informationsdienste zur Verteilung von Geo-Energie, Grundwasser und Rohstoffen;
  2. Gemeinsame Bewertungsansätze und –methoden, die ein besseres Verständnis des Wasser-Energie-Rohstoff-Zusammenhangs und den Umgang damit ermöglichen einschließlich der Abschätzung potenzieller Wirkungen und Risiken durch Nutzung des Untergrundes;
  3. Wissen und Dienstleistungen für europäische, nationale und regionale Entscheidungsträger, Industrie und andere Interessengruppen zur Unterstützung evidenzbasierter, integrierter, effizienter Steuerung der Nutzung des Untergrundes.

Die Frist für die Einrichtung von Projektideen ist der 7. Juni 2017. Die eingereichten Projektideen finden Eingang in Stufe 2 des Ausschreibungsverfahrens (Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen), die im Oktober 2017 gestartet wird. In der Stufe 2 sind jedoch nur noch Mitglieder des GeoERA-Teilnehmerkreises zur Einreichung von Projektvorschlägen zugelassen.

Um Projekte höchster Relevanz für beispielsweise Politik und Entscheidungsträger zu identifizieren und in der Stufe 2 des Ausschreibungsverfahrens zu berücksichtigen, ist es für GeoERA wichtig, dass die Ideen und Erwartungen der Interessenten dem GeoERA-Teilnehmerkreis bekannt werden. Wir ermutigen Sie daher ausdrücklich, Ihre Projektideen beizusteuern. Eine Weitergabe dieser Bekanntmachung über Ihre Netzwerke wäre uns höchst willkommen.

Weitere Informationen über GeoERA, und wie Sie eine Projektidee einreichen, erfahren Sie auf der Seite geoera.eu. Dort finden Sie alle erforderlichen Erläuterungen und Formulare.


Fachliche Ansprechpartner:
Jörg-Uwe Damm, Tel.: 0511-643-2157, E-Mail: Joerg-Uwe.Damm@bgr.de
Antje Wittenberg, Tel.: 0511-643-2564, E-Mail: Antje.Wittenberg@bgr.de


Pressesprecher: Andreas Beuge, Tel.: 0511 643 2679
E-mail: info@bgr.de Internet: http://www.bgr.bund.de

EU-Logo


This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020
research and innovation programme under grant agreement No 731166

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.