BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Logo der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)

Pressemitteilung

Hannover, 27.06.2017

BGR jetzt neu im Konsortium Deutsche Meeresforschung

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ist jetzt Mitglied im Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM). Vor dem Hintergrund zunehmender Nutzungsansprüche an das Meer intensiviert die BGR damit ihre bestehenden Kooperationen mit den deutschen meereswissenschaftlichen Forschungseinrichtungen.

Die BGR betreibt seit über 50 Jahren Meeresforschung. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Rekonstruktion der geologischen Entwicklung von Kontinenträndern und Randmeeren sowie die Erforschung und Bewertung von Rohstoffpotenzialen in Frontiergebieten einschließlich möglicher nutzungsbedingter Umweltauswirkungen. Im Auftrag der Bundesregierung erkundet die BGR mit Blick auf höchste Umweltstandards marine mineralische Rohstoffvorkommen. Im Pazifik stehen Gebiete mit Manganknollen, im Indik Vorkommen von Massivsulfiden im Fokus der Untersuchungen. Ein weiteres regionales Projekt hat die Erforschung der Entwicklungsgeschichte sowie der Kohlwasserstoffpotenziale im nördlichen Nordatlantik zum Ziel.

Das KDM repräsentiert die ganze Breite der Meereswissenschaften in Deutschland mit ihren sich ergänzenden inhaltlichen und regionalen Schwerpunkten. Hauptanliegen vom KDM sind insbesondere die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie eine Intensivierung der Kooperation der beteiligten Institutionen. Mitglieder des KDM sind alle großen Forschungsinstitute, universitäre und außeruniversitäre Einrichtungen, Museen und Bundesbehörden, die in Meeres-, Polar- und Küstenforschung aktiv sind.

Weitere Informationen:
https://www.bgr.bund.de/DE/Themen/MarineRohstoffforschung/marinerohstoffforschung_node.html

http://www.deutsche-meeresforschung.de/

Fachlicher Ansprechpartner:
Dr. Christian Müller, Tel.: 0511 643 3129, E-Mail: Christian.Mueller@bgr.de



Logo der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)

Pressesprecher: Andreas Beuge, Tel.: 0511 643 2679
E-Mail: Andreas.Beuge@bgr.de, Internet: http://www.bgr.bund.de

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.