BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Logo der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)

Gemeinsame Pressemitteilung

Berlin, 23.10.2017

Wissenschaftsrat würdigt die Forschung und die sehr guten Beratungs- und Dienstleistungen der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe für Politik und Wirtschaft

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) erfüllt ihre Forschungsaufgaben in überwiegend sehr guter Qualität. Das ist das Ergebnis einer Evaluation der BGR durch den Wissenschaftsrat im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries: „Politik und Wirtschaft sind auf Fachexpertise angewiesen. Mit ihrer hervorragenden Fachexpertise unterstützt die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe gerade in den Bereichen der nachhaltigen Rohstoffversorgung und des verantwortungsvollen Umgangs mit natürlichen Ressourcen. Ich freue mich daher, dass der Wissenschaftsrat die sehr guten Beratungs- und Dienstleistungen der BGR für Politik und Wirtschaft auf Grundlage ihrer Forschung auszeichnet. Ich gratuliere der BGR und ihrem Präsidenten Prof. Watzel.“

BGR-Präsident Ralph Watzel: „Die Ergebnisse des Wissenschaftsrates bestätigen uns darin, den erfolgreichen Strategieprozess der vergangenen zehn Jahre fortzusetzen. Wir begrüßen den Bewertungsbericht und sehen in den Empfehlungen des Wissenschaftsrates wertvolle und hilfreiche Hinweise für die weitere wissenschaftliche Entwicklung der BGR.“

Als geowissenschaftliches Kompetenzzentrum und Geologischer Dienst des Bundes bearbeitet die BGR Themenfelder von großer gesellschaftlicher Relevanz: Verfügbarkeit mineralischer Rohstoffe und Energierohstoffe, Fragen der Endlagerung radioaktiver Abfälle, Nutzung des tieferen Untergrunds sowie verantwortungsvoller Umgang mit den natürlichen Ressourcen Boden und Wasser.

Der Wissenschaftsrat bewertet die Forschungsleistungen der BGR als überwiegend sehr gut. Insbesondere die hohe Bedeutung der BGR für die Beratung von Politik und Wirtschaft in den geowissenschaftlichen Themenfeldern, deren Bearbeitung in ausgezeichneter Qualität erfolge, wird in der Stellungnahme zur Evaluierung betont. Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) leiste hervorragende Beratungsarbeit in Fragen der sicheren und nachhaltigen Rohstoffversorgung und künftigen Marktentwicklung. Auf dem Gebiet der Endlagerung radioaktiver Abfälle werde die aktuelle wissenschaftliche Forschung mit hoher Qualität und Praxisrelevanz geleistet. Der Wissenschaftsrat würdigt ausdrücklich die Förderung des wissenschaftliche Nachwuchses sowie die sehr intensive europäische und internationale Kooperation auf diesem Gebiet.

Die BGR verfüge über eine hervorragende Sammlung von geowissenschaftlichen Proben, die umfassend und auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand digital erfasst seien. Beeindruckt zeigt sich der Wissenschaftsrat vom DFG-geförderten Nationalen Bohrkernlager, dessen Infrastruktur von höchster Qualität sei. Darin werden Bohrkerne eingelagert, archiviert und als Teil einer geowissenschaftlichen Sammlung externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zur Verfügung gestellt.

Beim Themenfeld Grundwasser zeichne sich die BGR durch große Kompetenz aus und besitze mit der Hubschrauber-Geophysik sogar ein methodisches Alleinstellungsmerkmal in Deutschland.

Der Wissenschaftsrat gibt aber auch eine klare Empfehlung für das zukünftige Handeln. Die überwiegend sehr guten Forschungsergebnisse sollen verstärkt in hochwertigen wissenschaftlichen Fachzeitschriften publiziert werden. Die Dienstleistungen der DERA sollen noch weiter ausgebaut sowie die Vernetzung mit den Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen gesteigert werden.

Vor dem Hintergrund des bevorstehenden Generationenwechsels in mehreren Bereichen der BGR, müsse auch Sorge dafür getragen werden, das erreichte Kompetenzniveau und Fachwissen zu erhalten und damit Kontinuität zu sichern, so der Wissenschaftsrat.

Pressesprecher:

    
Andreas Beuge
Tel.: +49-(0)511-643-2679
Fax: +49-(0)511-643-3685

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.