BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

EU-Sorgfaltspflichten in Rohstofflieferketten

EU-Verordnung: Ab dem 1.01.2021 gelten für Unionseinführer verbindliche Sorgfaltspflichten in der Lieferkette von Zinn, Tantal, Wolfram und Gold

Einführer der genannten Minerale und Metalle in die EU (sog. Unionseinführer) müssen künftig Sorgfaltspflichten bezüglich ihrer Lieferketten aus Konflikt- und Hochrisikogebieten einhalten. Das legt die am 8. Juni 2017 in Kraft getretene EU-Verordnung zur „Festlegung von Pflichten zur Erfüllung der Sorgfaltspflichten in der Lieferkette von Zinn, Tantal, Wolfram, deren Erzen und Gold aus Konflikt- und Hochrisikogebieten“ fest (Verordnungstext). Betroffen sind Unternehmen, deren jährliche Einfuhren bestimmte Mengenschwellen überschreiten. Sie müssen künftig nachweisen, dass sie die von der Verordnung erfassten Minerale und Metalle nur aus verantwortungsvollen Quellen beziehen. Neben Maßnahmen für einen verantwortungsvollen Rohstoffbezug regelt die Verordnung auch die Überwachung der Umsetzung der Verordnung auf Ebene der Mitgliedsstaaten.

Lager von Raffinade-ZinnLager von Raffinade-Zinn Quelle: BGR

Die EU-Verordnung hat zum Ziel, die Finanzierung von Konflikten durch Rohstoffe und Verletzungen von Menschenrechten bei der Gewinnung und Weiterverarbeitung von Rohstoffen entlang der Lieferkette einzudämmen. Die Maßnahmen sind dabei auf die Lieferkette vom Rohstoffabbau bis zum Abnehmer von Hütten- und Raffinadeprodukten fokussiert.

Die EU-Verordnung basiert auf den „OECD-Leitsätzen für die Erfüllung der Sorgfaltspflicht zur Förderung verantwortungsvoller Lieferketten für Minerale aus Konflikt- und Hochrisikogebieten“. Diese bieten Unternehmen eine Anleitung, wie in einem fünfstufigen Prozess Maßnahmen in Bezug auf ihre Rohstoffbeschaffung implementiert und entsprechende Risiken erkannt und behandelt werden können.

Der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) wurde als Nationale Behörde benannt, die im Rahmen der EU-Verordnung durch geeignete Kontrollen prüfen wird, ob Unionseinführer in Deutschland die Bestimmungen dieser Verordnung einhalten.

Kontakt

    
Kontaktbüro EU-Sorgfaltspflichten
Tel.: +49-(0)511-643-2353

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.