BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

International Monitoring System (IMS)

Das globale Überwachungsnetz IMS besteht mit seinen 321 Stationen aus insgesamt vier Komponenten: Jeweils einem weltweit verteilten Netz aus Messstationen für Seismik, Infraschall, Hydroakustik und Radionuklide, die auf den folgenden Seiten detailliert beschrieben sind.

Deutschland ist an dem IMS mit insgesamt fünf Messsystemen beteiligt. Für vier dieser hochempfindlichen Anlagen, je zwei seismische und zwei Infraschall-Messsysteme im Bayerischen Wald und in der Antarktis ist die BGR verantwortlich. Eine Messstation für Radionuklide wird auf dem Schauinsland vom Institut für Atmosphärische Radioaktivität (Bundesamt für Strahlenschutz), Freiburg betrieben.

Die Topographische Weltkarte zeigt die Standorte aller 321 Messstationen des IMSDie Topographische Weltkarte zeigt die Standorte aller 321 Messstationen des IMS Quelle: BGR

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.