BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Datenzentrum SZO/CTBT

Die BGR betreibt ein Datenzentrum für kontinuierliche seismologische und Infraschall-Aufzeichnungen. Die Infrastruktur des Datenzentrums wird sowohl für die Daten des Seismologischen Zentralobservatoriums (SZO), als auch für die des Nationalen Datenzentrums (NDC) verwendet.

Es beinhaltet Daten eigener Stationen und Daten von Kooperationspartnern (deutsche Universitäten und Ländereinrichtungen).

Der Datensatz reicht für einzelne Messstandorte bis 1976 zurück. Inzwischen (Stand 2017) umfasst er etwa 250 Stationen mit einer Gesamtdatenmenge von etwa 30 TByte. Der Datenbestand ist wichtig für die seismologischen Forschungs- und Beratungsaufgaben der BGR und ihrer Kooperationspartner und dient auch als Datenbasis für die seismologische Forschung an anderen Forschungseinrichtungen im In- und Ausland.

Ebenso enthält er die Aufzeichnungen der deutschen Stationen zur Überwachung des Kernwaffenteststoppabkommens (CTBT). Weiterhin stellt die BGR damit den deutschen Beitrag zur globalen Erdbeobachtung in der Seismologie sicher. Die Daten der Permanentstationen sind frei zugänglich und sind in einem europäischen Datenzentrumsverbund (EIDA - European Integrated Data Center) integriert. Der Datenzugriff auf die Rohdaten erfolgt über die BGR-Webseite oder über EIDA-Datenportale (siehe EIDA Webseiten).

Seismogram / Seismogramm

Bezug seismischer Wellenformdaten

Über verschiedene Auswahlmasken können seismische Wellenformdaten (Rohdaten) interaktiv entsprechend den Nutzerbedürfnissen zusammengestellt und angefordert werden. Die Daten werden in den gängigen Datenformaten SEED, Mini-SEED, GSE-1.0, GSE-2.0 oder SAC bereitgestellt.

Kontakt

    
Dr. Klaus Stammler
Tel.: +49 (0)511-643-2045
Fax: +49 (0)511-643-3663

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.