BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Helikoptergestützte Pulsradarmessungen am Careser-Gletscher / Ortler Massiv (Norditalien)

Careser-Gletscher / Ortler MassivCareser-Gletscher / Ortler Massiv Quelle: BGR

Laufende Verbesserungen an dem Airborne-Pulsradar der BGR sind darauf orientiert, das vertikale Auflösungsvermögen des Systems, das zunächst für die Untersuchung mächtiger polarer Gletscher konzipiert wurde, soweit zu verbessern, dass das System auch für oberflächennahe Strukturuntersuchungen in der geologischen Erkundung einsetzbar ist, bei der Schichtgrenzen von wenigen Metern Tiefe noch meßbar sein müssen.

Ein erster Test neu implementierter Geräteoptionen mit dieser Zielstellung wurde 2001 auf dem Careser-Gletscher in Südtirol vorgenommen.

Der Careser-Gletscher in Norditalien liegt auf einer Höhe von 2840 m bis 3350 m und nimmt eine Fläche von nur 3,86 km² ein. Mit geringen Mächtigkeiten von maximal 90 m eignete er sich in besonderer Weise für die Untersuchungen mit diesem System. Mit den Ergebnissen der Befliegung wird der Nachweis erbracht, dass das Hubschrauber-Pulsradar der BGR für Messeinsätze im Rahmen von Gletscheruntersuchungen geeignet ist.

Radarmessdaten der BefliegungRadarmessdaten der Befliegung Quelle: BGR

Kontakt

    
Dr. Volkmar Damm
Tel.: +49-(0)511-643-3226
Fax: +49-(0)511-643-3661
Zum Anfang der Seite ▲