BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Geoelektrik

click to enlargeSchlumberger Sounding with one of the longest extensions of cables (AB up to 1200 km) ever realized in Southern Africa. The maximum current injected amounted almost 3000 Amp. Quelle: E.K. BLOHM, P. WORZYK, H. SCRIBA, in Jour.Geophys. 43 (4), 1977

Die Geoelektrik ist eine der klassischen Methoden der Explorationsgeophysik. Die Methode wurde maßgeblich an der BGR entwickelt und weiterentwickelt. Insbesondere bei der Erkundung von Grundwasser spielen geoelektrische Sondierungen immer noch eine wichtige Rolle. Dabei werden meist Sondierungen durchgeführt, d.h. man studiert in erster Linie die Änderungen der elektrischen Leifähigkeit im Untergrund in vertikaler Richtung. Es gibt aber auch Elektrodenanordnungen, die mehr kartierend arbeiten, d.h. sie liefern mehr Informationen über die lateralen Änderungen.

Eine Einführung in die Methode der geoelektrischen Sondierungen können Sie sich ansehen, wenn Sie oben stehende Grafik anklicken. Es handelt sich um eine animierte Präsentation, in der das Prinzip der Methode beschrieben wird. Ferner wird das Problem der Äquivalenzen diskutiert und es werden Feldbeispiele vorgestellt. Die Präsentation läuft von selbst ab.



Download: Flathe & Leibold - THE SMOOTH SOUNDING GRAPH,  A Manual for Field Work in Direct Current  Resistivity Sounding The smooth sounding graph Quelle: BGR

Eine vor Jahrzehnten von H. Flathe und W. Leibold verfasste, aber immer noch sehr anschauliche und hilfreiche, praktische Anleitung für die Durchführung von Widerstands-Sondierungen kann hier heruntergeladen werden:
H. FLATHE and W. LEIBOLD: THE SMOOTH SOUNDING GRAPH. A Manual for Field Work in Direct Current Resistivity Sounding (PDF, 694 KB)






Weitere praktische Beispiele geoelektrischer Sondierungen finden Sie auf der Seite Technische Zusammenarbeit mit Chile und Beispiele von Wenner-Multielektroden-Messungen auf der Seite Standortsuche für eine Mülldeponie in Malawi.

Zusätzliche Informationen über Grundwassergeophysik gibt es beim Referat B1.15.

Kontakt

    
Dr. Ursula Noell
Tel.: +49-(0)511-643-3489
Fax: +49-(0)511-643-3662

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.