BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Hubschrauber- und Bodengeophysik zur Erkundung von Kohlefeuern

Beitrag zum Projekt:

Im Rahmen der chinesisch-deutschen Forschungsinitiative “Innovative Technologien zur Erkundung, Löschung und Beobachtung von Kohlefeuern in Nordchina“ hat der China Aero Geophysical Survey & Remote Sensing Centre for Land and Resources (AGRS) mit Unterstützung der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in 2004 eine Hubschrauberbefliegung mit elektromagnetischen und magnetischen Messungen über dem Kohlebrandgebiet von Wuda, Innere Mongolei, durchgeführt.

Bodengeophysikalische Messungen in Wuda/ChinaBodengeophysikalische Messungen in Wuda/China Quelle: BGR. Foto: G. Schaumann

Geophysikalische Messungen am Boden fanden ein Jahr später auf ausgewählten Flächen des betroffenen Gebietes statt. Dabei kamen insbesondere die Transiente Elektromagnetik (TEM) von der BGR und Magnetfeldmessungen von AGRS und der Deutschen Montan Technologie GmbH (DMT), einem weiteren Projektpartner, zum Einsatz. Das Ziel der geophysikalischen Untersuchungen war, die Brandzonen mit Hilfe physikalischer Parameter abzubilden und zu charakterisieren. Das sind bei den angewandten Methoden die elektrische Leitfähigkeit bzw. die magnetische Feldstärke. Die auf der TEM basierenden eindimensionalen Interpretationen liefern geringere spezifische Widerstände (d.h. erhöhte elektrische Leitfähigkeit) in Tiefen, die den Kohleflözen zugeordnet werden können, die VLF detektiert oberflächennah hohe spezifische Widerstände über den brennenden Gebieten. Die bodenmagnetischen Messungen zeigen deutlich erhöhte Amplituden der magnetischen Feldstärke über den von Kohlefeuern betroffenen Gebieten. Die physikalischen Ursachen der beobachteten Leitfähigkeitserhöhungen sind bislang nicht ausreichend geklaert. Weitere Untersuchungen über das Verhalten der elektrischen Leitfähigkeit von brennenden Kohleflözen und deren Umgebung sind hierfuer erforderlich, z.B. gemeinsame Interpretationsansaetze mit Laborexperimenten an Kohleproben.

Eine Beschreibung der Ergebnisse findet sich hier:

TEM-Messungen auf einer Feuerzone in Wuda/ChinaTEM-Messungen auf einer Feuerzone in Wuda/China Quelle: BGR

Kontakt:

    
Dr. Uwe Meyer
Tel.: +49-(0)511-643-3212
Fax: +49-(0)511-643-3662

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.