BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Nutzungspotenziale - Bewertung und geologische Grundlagen

Nutzungspotenziale des tieferen Untergrundes in Deutschland sind vorwiegend an tiefe Sedimentbecken und Grabenstrukturen wie beispielsweise das süddeutsche Molassebecken, der Oberrheingraben und das Norddeutsche Becken gebunden.

Für eine fundierte und belastbare Bewertung bundeslandübergreifender und deutschlandweiter Nutzungspotenziale sowie möglicher Nutzungskonkurrenzen und -synergien erarbeitet die BGR die geologisch relevanten Daten- und Informationsgrundlagen. Diese sollen flächendeckend und aktuell sein sowie einen dem Verwendungszweck angemessenen Detaillierungs- und Konsistenzgrad aufweisen. Darüber hinaus sollen sie die Anwendung nutzungsspezifischer Kriterien ermöglichen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, umfassen die Tätigkeiten der BGR insbesondere die

  • Erarbeitung von strukturgeologischen, petrographischen und stratigraphischen Grundlagen zur Charakterisierung der Ablagerungsgeschichte von Sedimentgesteinen,
  • methodische Entwicklung zur überregionalen Strukturanalyse und Modellierung,
  • Erfassung und Bewertung strukturgeologisch bedingter Risiko-Potenziale,
  • Erarbeitung von 3D-Untergrundmodellen,
  • Erkundung und nutzungsgebundene Bewertung von Gesteinsformationen,
  • Erstellung und Pflege von Datenbanken und Informationssystemen.

Die Arbeiten im deutschen Nordsee- und Ostsee-Sektor wie auch im Festlandsbereich werden in Abstimmung oder Zusammenarbeit mit den Staatlichen Geologischen Diensten der Bundesländer und den Geologischen Diensten der Nachbarländer durchgeführt.



Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte

Kontakt 1:

    
Dr. Christian Müller
Tel.: +49-(0)511-643-3129
Fax: +49-(0)511-643-2304

Kontakt 2:

    
Dr. Gabriela von Goerne
Tel.: +49-(0)30-36993-101

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.