BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Geothermie-Atlas zur Darstellung möglicher Nutzungskonkurrenzen zwischen CCS und Tiefer Geothermie

Projektanfang: 01.10.2010

Projektende: 31.03.2013

Projektstand: 31.03.2013

Die Bundesregierung hatte im Jahre 2009 in ihrem Koalitionsvertrag vorgesehen, einen Geothermie-Atlas zu beauftragen, um Nutzungskonkurrenzen zwischen CO2-Speicherung und tiefer Geothermie zu prüfen. Im Rahmen des vom Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG) gemeinsam mit der BGR durchgeführten Verbundprojektes „Geothermie-Atlas“ wurden Grundlagen zur Umsetzung dieses Beschlusses erarbeitet. Im Projekt wurden die Ergebnisse der Projekte „GeotIS“ (LIAG) und „Speicher-Kataster Deutschland“ (BGR & SGD der Bundesländer) zusammengeführt und mit zusätzlichen Informationen z. B. über regionale Störungssysteme erweitert.

Um Entscheidungshilfen zu liefern, wurden Karten mit der Verbreitung der Horizonte, die potenziell für die Erdwärmenutzung und CO2-Speicherung geeignet sind, erstellt, miteinander verschnitten und bewertet. Für die vergleichende Übersichtsdarstellung der möglichen Nutzung des tieferen Untergrundes wurden vier thematische Karten im Maßstab 1:1.000.000 erstellt.

Tiefreichende, regionale Störungssysteme sind für beide Nutzungsarten von Bedeutung. Insbesondere die hydraulischen Eigenschaften von Störungen können ein entscheidendes Kriterium bei der Standortbewertung und -auswahl darstellen. Tiefreichende Störungssysteme wurden bundesweit erfasst und beschrieben. Dazu wurden regionale bzw. überregionale Störungen, Störungszonen und Störungssysteme aus bestehenden Kartenwerken ausgewählt und generalisiert dargestellt.

Die Projektergebnisse liefern geologische Planungsgrundlagen für die grundsätzliche, politische Abwägung von Nutzungsoptionen des tieferen Untergrundes, insbesondere für die tiefe Nutzung geothermischer Energie und die CO2-Speicherung.

Der Endbericht und die Karten stehen auf der  GeotIS Homepage des LIAG zum Download bereit: https://www.geotis.de/homepage/veroeffentlichungen.php?loc=de_DE#EB


Literatur:

Schulz, R., Suchi, E., Öhlschläger, D., Dittmann, J., Knopf, S. & Müller, C. (2013): Geothermie-Atlas zur Darstellung möglicher Nutzungskonkurrenzen zwischen CCS und Tiefer Geothermie. – Endbericht, LIAG-Bericht, Archiv-Nr. 131 310: 108 S., Hannover.

Partner:

Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG)

Förderungsnummer:

Das Projekt „Geothermie-Atlas“ wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert (FKZ 0325257A/B).

Kontakt:

    
Stefan Knopf
Tel.: +49-(0)511-643-2744

Diese Seite: