BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Das GeneSys-Projekt Hannover(Geothermiebohrung Groß Buchholz Gt1)

Land / Region: Deutschland / Hannover

Projektanfang: 01.10.2002

Projektstand: 24.07.2008

Das GeneSys-Projekt der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe und des Instituts für Geowissenschafliche Gemeinschaftsaufgaben in Hannover

Weitere Informationen:

Projekt-Website www.genesys-hannover.de


Das GeneSys-Projekt der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe und des Instituts für Geowissenschafliche Gemeinschaftsaufgaben in Hannover hat zum Ziel, neuartige Konzepte für die Direktnutzung von geothermischer Wärmeenergie zu entwickeln und umzusetzen.

Der Standort Hannover ist dabei exemplarisch: Zielhorizont ist der Buntsandstein. Diese mächtige Gesteinsformation erreicht im Tiefenbereich zwischen 3.300 m und 3.600 m Temperaturen zwischen 120°C und 140°C. Derartige Formationen sind in Norddeutschland weit verbreitet. Ihre Durchlässigkeit reicht in den meisten Fällen nicht für die konventionelle Thermalwasserförderung aus. Daher wird im Untergrund ein aus künstlichen Rissen bestehender Wärmetauscher geschaffen. Die in dem geförderten Heißwasser enthaltene Wärme wird dann mittels eines oberirdischen Wärmetauschers in einen Heizkreislauf eingespeist und das abgekühlte Wasser anschließend in einen höheren Horizont über dieselbe Bohrung verpresst.

Projektbeiträge:

Kontakt 1:

    
Dr. Torsten Tischner
Tel.: +49-(0)511-643-2475
Fax: +49-(0)511-643-2304

Kontakt 2:

    
Dr. Christian Bönnemann
Tel.: +49-(0)511-643-3134
Fax: +49-(0)511-643-2304

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.