BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

AEGOS - African European Georesources Observation System

Land / Region: Afrika

Projektanfang: 01.12.2008

Projektende: 30.05.2011

Projektstand: 30.05.2011

Treffen der AEGOS Partner zum zweiten Operational Management Meeting in Dakar (Senegal) im Oktober 2010Treffen der AEGOS Partner zum zweiten Operational Management Meeting in Dakar (Senegal) im Oktober 2010

AEGOS (African-European Georesources Observation System) ist ein internationales Forschungsprojekt, das durch das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm „Cooperation“ gefördert wird. Ziel ist es, eine panafrikanische Geodateninfrastruktur aufzubauen, über die Informationen und anwenderorientierte Produkte aus den Themengebieten mineralische Rohstoffe, nichtenergetische Rohstoffe, Grundwasser und Geothermie bereitgestellt werden sollen.
Über ein webbasiertes Informationssystem werden künftig mithilfe eines Metadatenkatalogs, Informationen und Raumdaten zum Geopotential von afrikanischen Ländern recherchiert werden können.
Durch das Projekt werden Grundlagen zum Aufbau einer notwendigen IT-Infrastruktur und der personellen Entwicklung bei den beteiligten Organisationen geschaffen.

Standards und Technik:
Die Bereitstellung, Dokumentation und Modellierung der Daten für das Informationssystem erfolgt nach Standards des „Open Geospatial Consortiums“ (OGC) und Normen der „International Organization for Standardization“ (ISO) sowie auf Basis interoperabler Softwarekomponenten. Damit soll der system- und softwareunabhängige Informationsaustausch gewährleistet werden.

Die zu erwartenden Ergebnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Entwicklung und Stärkung des institutionellen Afrikanisch-Europäischen Partner-Netzwerkes
  • Globale Bereitstellung von Metadaten, Daten und Informationen zum Geopotential von Afrika
  • Beiträge zu den Arbeiten des europäischen Projektes GEOSS (Global Earth-Observation System of Systems) und
  • Bereitstellung von operational procedures zum data management (spatial data infrastructure, metadata and data)
  • Bereitstellung von Nutzer-orientierten Produkten und Diensten.

Zeitplan
Die gegenwärtige Phase (Dezember 2008 bis Mai 2011) dient der Leistungsbeschreibung für Maßnahmen und Arbeiten, die während einer möglichen, folgenden Implementierungsphase (voraussichtlich ab 2015) umgesetzt werden sollen.

Beteiligung der BGR:

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hat zusammen mit dem Southern and Eastern African Mineral Centre (SEAMIC) mit Sitz in Dar Es Salaam (Tansania) die Führung des Arbeitspaketes 6 (WP 6) „Definition of Common Strategies for Capacity Building and Training“ übernommen.
In diesem Arbeitspaket soll der Bildungsstand in den afrikanischen Partnerinstitutionen ermittelt werden. Hierzu werden mit Projektpartnern notwendige Planungsworkshops durchgeführt, Anforderungskataloge zusammengestellt, mögliche Schulungszentren kontaktiert und Erhebungen durchgeführt, die eine Abschätzung der notwendigen Schulungsmaßnahmen zum Aufbau einer panafrikanischen Geodateninfrastruktur erlauben. Auf dieser Basis werden die zu unterrichtenden Lehrinhalte festgelegt, welche während der Implementierungsphase umgesetzt werden sollen.

AEGOS - African European Georesources Observation System. Logo

European Union 7th Research & Technological Development Framework Programme. Logo

Links:

http://www.aegos-project.org/

Projektbeiträge:

Partner:

An AEGOS beteiligen sich 23 afrikanische und europäische Partner aus staatlichen geologischen Einrichtungen, Bildungsinstitutionen, internationale Organisationen und dem Dienstleistungssektor. Eine Auflistung aller Partner kann unter folgendem Link abgerufen werden [Link]

  • 10 Europäische Geologische Dienste,
  • 1 Europäisches Ingenieurbüro,
  • 8 Afrikanische Geologische Dienste,
  • 1 internationales Trainingszentrum,
  • 3 internationale Organisationen:

    • JRC (European Joint Research Centre, Ispra, Italien);
    • UEMOA (Union Economique et Monétaire de l'Ouest Africaine) - (Ouagadougou, Burkina Faso),
    • SEAMIC (Southern and Eastern African Mineral Centre Dar Es Salaam, Tanzania).

Förderungsnummer:

Phase I, die Supported Action, ist durch das AKP-Sekretariat in Brüssel beantragt und wird über das 7. Rahmenprogramm der EU finanziert. Grant agreement no.: 212545

Kontakt:

    
Dr. Kristine Asch
Tel.: +49-(0)511-643-3324
Fax: +49-(0)511-643-3782

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.